Bildungszentrum Wildberg

Seitenbereiche

Neuigkeiten

Artikel vom 07.11.2019

Nachhaltige Verbesserung im Schulbusverkehr spürbar

Auch in diesem Jahr führen die Wildberger Schulen ihre Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Verkehrstagen wieder nachhaltig und strukturiert an das von ihnen am häufigsten benutzte Verkehrsmittel heran: den Schulbus. Dass dieses seit über einem Jahrzehnt andauernde Projekt seine eindrücklichen Früchte zeigt, davon sind alle am Projekt Beteiligten überzeugt.

 

Dabei findet die Schulung direkt am Demonstrationsobjekt statt und Ulrich Bachmann von VBN/BVN/Rexer bearbeitet mit den Heranwachsenden wichtige Fragen des Alltags im Schulbus. Unter anderem geht es um das richtige Verhalten an der Bushaltestelle, während der Fahrt und beim Verlassen des Busses, um möglichst viele Unfallquellen auszuschließen. „Diese Busschulungen sind ein wichtiger Baustein, um die Sicherheit im Schülerverkehr nachhaltig zu sichern“, findet auch Claudia Hein-Lutz, die dieses Projekt von Anfang an begleitet. Dabei dürfen die Kinder während der Schulungen auch die ein oder andere Unfallgefahr selbst „ausprobieren“ und einschätzen lernen. Auch Ulrich Bachmann zeigt sich von der Sinnhaftigkeit des Projektes überzeugt. Seiner Meinung nach führten diese Schulungstage zu nachhaltigen Verbesserungen im Verhalten der Kinder, weshalb diese Busschulungen sehr wichtig seien, habe doch die Unfallvermeidung höchste Priorität.