Bildungszentrum Wildberg

Seitenbereiche

Wahlpflichtfach

Ab Klassenstufe 7 kommt für die Schülerinnen und Schüler der Realschule ein neues Kernfach aus dem Wahlpflichtbereich hinzu. Dabei besteht die Wahl aus

 

Alltagskultur-Ernährung-Soziales (AES) | Französisch | Techik

 

Im Fach Französisch beginnt der Unterricht bereits ab Klassenstufe 6.

Als Kernfach hat das Wahlpflichtfach eine wichtige Bedeutung im Rahmen der Versetzungsordnung.

Mit In-Kraft-Treten der neuen Abschlussprüfungsordnung für den Realschulabschluss ab Schuljahr 2020/2021 müssen die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zu den Prüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik auch eine schriftliche und eine fachpraktische/mündliche Prüfung im Wahlpflichtbereich ablegen. 

Weitere Informationen zu den drei Wahlpflichtfächern erhalten Sie auch in einem Flyer des Kultusministeriums; dieser öffnet sich in einem neuen Fenster nach Klick auf das Titelbild.

Die Entscheidung, welches der drei Wahlpflichtfächer gewählt wird, sollten die Erziehungsberechtigten gemeinsam mit dem Kind treffen. Sowohl die Eltern als auch das Kind sonnten hinter der Entscheidung stehen und sich auf die Anforderungen einstellen. Die Fachlehrer/-innen unserer Schule beraten Sie und Ihr Kind gerne und geben Entscheidungshilfen.

Kleine Entscheidungshilfe

Mit Hilfe der Leitfragen können sich Kinder mit ihren Eltern Gedanken darüber machen, welches der drei Wahlpflichtfächer am besten passen könnte.

 

 

Wahlpflichtfremdsprache Französisch

Le groupe franco-allemand à Digne-les-Bains
Le groupe franco-allemand à Digne-les-Bains
Le groupe franco-allemand à Digne-les-Bains
Le groupe franco-allemand à Digne-les-Bains
Des activités sportives
Des activités sportives
A la mairie
A la mairie
Au restaurant
Au restaurant
 

Vive la France ...

Ab Klasse 6 können sprachbegabte Schülerinnen und Schüler zusätzlich zur Pflichtsprache Englisch auch die Sprache unserer direkten Nachbarn erlernen.

Mit Beginn Klasse 7 hat Französisch den Status eines Kernfaches wie Deutsch, Englisch oder Mathematik. Bis zum Ende von Klasse 10 wird Französisch in der Realschule mit drei Wochenstunden unterrichtet und schließt am Ende des Realschulbildungsgangs mit einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung ab. Dies gilt auch für die beiden anderen Wahlpflichtfächer.

Für Französisch-Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bzw. 9 besteht die Möglichkeit, an einem Schüleraustausch mit dem Ensemble Scolaire Sacré Coeur in Digne-les-Bains teilzunehmen.

Im Unterschied zum gymnasialen Bildungsgang ist Französisch in der Realschule kein Pflichtfach, sondern ein WAHL-Pflichtfach. Der Besuch des Unterrichts in der zweiten Fremdsprache stellt keine Aufnahmebedingung für die Oberstufe eines beruflichen Gymnasiums dar; wer aber in der Realschule bereits Französisch erfolgreich belegt hat, erfüllt am Ende der Realschule bereits die Bedigungen für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife.

Wahlpflichtfach Alltagskultur-Ernährung-Soziales (AES)

Nahrungszubereitung in der unteren Küche
Nahrungszubereitung in der unteren Küche

In AES beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Fragen der gesunden Ernährung, der Ernährungslehre und der Zubereitung von Lebensmitteln. Die Schülerinnen und Schüler lernen auch, wie man klug und überlegt einkauft (Verbraucherbildung) und sie beschäftigen sich mit Fragen der Mode und 'designen' und stellen eigene textile Werkstücke her.

Für den fachpraktischen AES-Unterricht stehen im Bildungszentrum zwei Küchen und zwei Textilarbeitsräume zur Verfügung. 

Auch die modernen (digitalen) Medien haben ihren Einzug in den Unterricht des Faches gehalten.

Wahlpflichtfach Technik

Löten
Löten
An der Bohrmaschine
An der Bohrmaschine
Entwerfen: Technisches Zeichnen
Entwerfen: Technisches Zeichnen

 

Der Unterricht im Fach Technik setzt das technische Arbeiten aus dem Fächerverbund BNT aus Klasse 5 und 6 vertieft und erweitert fort. 

Im Technikunterricht verbinden sich theoretische Grundlagen mit praktischem Handeln: PLANEN, HERSTELLEN und  BEWERTEN.

Eigenaktivität, Selbständigkeit und Teamfähigkeit sind charakteristische Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler.

Die Zeugnisnote im Fach Technik setzt sich zusammen aus der Bewertung von Werkstücken, der mündlichen Mitarbeit, Klassenarbeiten und dem Verhalten gegenüber Material, Werkzeug und Mitschülerinnen bzw. Mitschülern.

Technik wird, wie die beiden anderen Fächer des Wahlpflichtbereiches, im Rahmen der  Realschulabschlussprüfung schriftlich und fachpraktisch (mit anschließendem Kolloquium) geprüft.

Neben dem Einsatz der modernen (digitalen) Medien arbeiten die Schülerinnen und Schüler in zwei gut ausgestatteten Werkräumen mit fachtypischen Werkzeugen.